Mit dem Defender am Ostersonntag zum Baldeneysee

Ostern 2019

Die Wettervorhersage verspricht blauen Himmel und sommerliche Temperaturen.

„Ich war noch nie am Baldeneysee!“ antwortet Inge auf meine Frage nach einem Ausflugsziel für den Ostersonntag 2019.

Eine kurze Internetrecherche und der Plan steht.

Früh morgens fahren wir über weitestgehend leere Straßen nach Essen.

Korte Klippe

Mit dem Defender am Ostersonntag zum BaldeneyseeUnser erstes Ziel ist die Korte Klippe. Von hier soll es einen wunderbaren Ausblick über den Baldeney See geben. Ins Navi haben wir als Adresse Heisinger Str. 170, 45134 Essen eingegeben. Hier befindet sich das Jagdhaus Schellenberg und ein öffentlicher Wanderparkplatz. Von hier sind es einige wenige hundert Meter bis zur Korte Klippe. Der Reiseführer hat nicht Zuviel versprochen. Wir sind begeistert von dem Ausblick über den Baldeneysee. So früh am morgen sind wir ganz alleine. Kaum zu glauben.

 

Wir klettern wieder in unseren Defender und fahren Richtung dem Essener Stadtteil Kupferdreh.

Am Prinz-Friedrich-Platz 1, Essen gibt es in unmittelbarer Nähe des Sees einen kostenfreien Parkplatz. Ideal um von hier aus einen Spaziergang entlang des Seeufers zu unternehmen.

Hier befindet sich auch der Anleger Kupferdreh der Weisse Flotte Baldeneysee.

Unweit des Anlegers befindet sich die ehemalige Eisenbahnbrücke über den Baldeneysee. Heute wird die Brücke von Fahrradfahren und Fußgängern genutzt. Schön zu sehen sind die Schifffahrtszeichen zum Verbot, außerhalb der angezeigten Begrenzung zu fahren.

Nach einem wunderschönen Spaziergang warten wir am Anleger auf das Eintreffen des Fahrgastschiffs. Pünktlich zur angegebenen Zeit legt das Fahrgastschiff Kettwig an. Der Schiffsführer und die Besatzung heißen uns an Bord Willkommen. Hier am Kupferdreh beginnt die zweistündige Rundfahrt über den See. Nur wenige Gäste steigen hier in das 250 Personen fassenden Fahrgastschiff ein.

Wir nehmen an einem Tisch auf dem Achterdeck platz. Von hier haben wir einen wunderbaren Ausblick. Nach dem Ablegen kassiert der Matrose 12,50 Euro je Person. Ein fairer Preis für die zweistündige Fahrt über den See. Wenig später bekommt jeder Fahrgast noch ein Osterei!

Frohe Ostern!

Unser erstes Ziel ist der Anleger Heisingen am nördlichen Seeufer. Heisingen ist ein wunderschöner südlicher Stadteil von Essen. Große Teile des Stadteils liegen direkt am Ufer der Halbinsel.

 

 

Beim Ablegen dampft der Schiffsführer in die Vorspring ein und dreht das Heck gekonnt vom Anleger weg. So ein Manöver gehört auch für Sportbootfahrer zum Repertoire. So etwas üben wir beim Skipper Training auf Motor- und Segelyachten bis es jeder kann.

 

Weiter geht es zum Anleger Scheppen. Das Haus Scheppen ist ein ehemaliger Lehnshof im Essener Stadteil Fischlaken. Im zweiten Weltkrieg wurden Teile der befestigten Anlage durch Bomben zerstört. Im wieder hergerichteten Nordostflügel befindet sich ein Restaurant.

Haus Scheppen ist auch als Biker Treff bekannt. Auch heute haben sich zahlreiche Biker am Ufer eingefunden.

Unsere Kettwig bringt uns und die zugestiegenen Gäste wieder Richtung nördlichem Ufer. Uns begegnet die Stadt Essen eines der sechs Fahrtgastschiffe der Flotte. Heute sind alle Schiffe im Dauereinsatz.

Mit gemütlicher Fahrt geht es am ehemaligen Förderturm der Zeche Carl Funke vorbei. Mit der aufkommenden Briese begegnen uns auch die ersten Segler. Eine Conger Crew kreuzt gegen Ostwind auf. Wunderbares Segeln bei strahlendem Sonnenschein und einer schönen Briese.

Das Schloß Baldeney als Namensgeber unseres heutigen Ausflugsziel kommt in Sicht.

Einige Sonnenanbeter haben es sich in den Liegestühlen des Seaside Beachs gemütlich gemacht.  Auch die DLRG ist vorbereitet. Mit Motorboot und Rettungsschwimmern steht die ehrenamtlicher Retter bereit um im Ernstfall zu helfen. Der Regattaturm beeindruckt uns sehr. So etwas kennen wir vom Unterbacher See nicht. Direkt neben dem Regattaturm liegt das imposante Clubhaus des Sportvereins ETUF.

Weiter geht es Richtung Schleuse Baldeney. Dort dreht sich die Kettwig Richtung Südufer. Wir machen hier am Anleger Wehr fest. Weitere Gäste steigen zu. Mittlerweile ist das Achterdeck gut gefüllt.

Von hier aus treten wir die Rückfahrt über den Baldeneysee an.

Nach 2 Stunden legen wir planmäßig am Anleger Kupferdreh an.

Uns hat die Rundfahrt über den Baldeneysee ausgesprochen gut gefallen.

Bevor es auf die Autobahn geht, parken wir den Landy in der Kupferdreher Straße beim Cortina Eis Cafe. Inge wählt das Pizza Eis und ich gönne mir das erste Spaghetti Eis in diesem Jahr.

Wunderbar!

Schreibe einen Kommentar